Derzeit halten sich in Thüringen mehrere Anhänger des Islamischen Staates (IS) und der ebenfalls jihadistisch-salafistischen nordkaukasischen Separatistenbewegung (Kaukasisches Emirat) mit tschetschenischer Staatsangehörigkeit auf. Das geht aus einer kleinen Anfrage des AfD-Abgeordneten Henke hervor.

Dazu sagt Jörg Henke, innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag:

„Laut der Landesregierung gefährden radikal-islamistische Tschetschenen die Sicherheit in Thüringen. Ihnen sind brutale Anschläge wie der auf dem Berliner Weihnachtsmarkt und terroristische Entführungen zuzutrauen. Der IS wirbt auf russischer Sprache gezielt um dieses tschetschenische Klientel.

Der Fall Amri hat gezeigt, dass solche verblendeten Extremisten jederzeit erfolgreich zuschlagen können, obwohl die Behörden sie identifiziert haben und aufwendig überwachen. Hier sind Menschenleben in Gefahr! Die Landesregierung muss nun handeln und die betreffenden tschetschenischen Staatsbürger aus Sicherheitsgründen prophylaktisch des Landes verweisen.“