Die AfD-Fraktion wird im kommenden Plenum des Thüringer Landtags einen Antrag einbringen, der den Personalmangel bei der Thüringer Landespolizei und dessen Bekämpfung thematisiert.

Dazu sagt Jörg Henke, innenpolitischer Fraktionssprecher:

„Der Personalnotstand unserer Landespolizei ist nicht länger hinzunehmen. Um für eine schnelle Abhilfe zu sorgen, fordert die AfD-Fraktion deshalb, ehemaligen Feldjägern den Zugang zum polizeilichen Dienst zu eröffnen. Dies soll den gelernten Militärpolizisten nach dem Vorbild anderer Bundesländer wie Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg über eine verkürzte Ausbildung ermöglicht werden. Darüber hinaus wollen wir den Einstieg von IT-Quereinsteigern in das Dezernat für Computerkriminalität beim LKA erleichtern. Dort sind noch immer mehrere Dienstposten unbesetzt, während gleichzeitig die Computerkriminalität in Thüringen um fast 40 Prozent angestiegen ist. Die Untätigkeit der Landesregierung in dieser Sache ist skandalös. Wir brauchen endlich mehr Polizisten, um den gewachsenen Herausforderungen bei der Kriminalitätsbekämpfung Rechnung zu tragen.“