Der Präsident des Thüringer Landesrechnungshofes, Sebastian Dette, hat die Landesregierung wegen ihrer Haushaltspläne kritisiert. Dette beklagt, dass das Land von seiner Substanz zehrt.

Dazu sagt Olaf Kießling, haushaltspolitischer AfD-Fraktionssprecher:

„Herrn Dette kann ich nur zustimmen. Rot-Rot-Grün gibt das Geld für die falschen Schwerpunkte aus. Finanziert werden nur Ideologieprojekte, die das Land aber nicht vorwärts bringen. Notwendige und richtungsweisende Investitionen für Familien, Schulen und Sicherheit fehlen dagegen. Auch die Bereitstellung der Mittel für die Kommunen ist im rot-rot-grünen Haushaltsplan zu kurz gekommen. Die AfD-Fraktion wird sich in den Haushaltsberatungen dafür einsetzen, dass in diesen Bereichen die Gelder aufgestockt werden. Die Bedürfnisse der Bürger und insbesondere der Familien müssen wieder im Vordergrund stehen.“