Am Ostermontagmorgen wurde in Neustadt an der Orla eine Immobilie des AfD-Abgeordneten Thomas Rudy verwüstet. Das Haus dient dem örtlichen Kreisverband als Anlaufstelle sowie Lagerort und wird künftig ein Wahlkreisbüro des Abgeordneten beherbergen. Die Polizei und der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizeiinspektion Saalfeld waren vor Ort und haben die Spuren gesichert.

Es war nicht der erste Angriff: Schon vor der offiziellen Eröffnung wurden die Schaufester mit Anti-AfD Parolen beschmiert.

Dazu sagt Thomas Rudy, Ostthüringer AfD-Abgeordneter:

„Unbekannte brachen in mein Haus ein, wollten es unter Wasser setzen und haben die Wasserleitungen aufgedreht. Der Keller war schon ca. einen Meter unter Wasser, als Anwohner das Plätschern des Wassers hörten. Sie riefen unmittelbar die Polizei, die ihrerseits sofort handelte und das Wasser abdrehte. Ich möchte mich ausdrücklich bei den Beamten bedanken! Sie haben einen größeren Schaden verhindert. Die Täter haben Schlüssel gestohlen, Plakate vernichtet oder besprüht und im Haus verteilt, die Toilettenspülung aus der Verankerung gerissen und Tischwimpel und Planenbanner der AfD gestohlen.

Die Täter verwüsteten jedoch nicht nur das Haus, sie bedienten sich auch an den dort gelagerten Getränken. Deshalb konnte die Spurensicherung DNA-Spuren an Trinkgläsern sicherstellen. Hinzu kommen weitere DNA-Spuren an Türen sowie Fußabdrücke.

Ich hoffe, dass die Täter möglichst schnell gefasst werden, damit sie für den von Ihnen verursachten Schaden zur Rechenschaft gezogen werden können.“