Zur heutigen Sitzung des Innenausschusses des Thüringer Landtags, in der die Sprengstofffunde in Rudolstadt und Kirchhasel wieder Thema waren, sagt Jörg Henke, innenpolitischer AfD-Fraktionssprecher:

„Die Landesregierung informiert die Abgeordneten nach wie vor nur ungenügend über die Sprengstofffunde in Rudolstadt und Kirchhasel. Es bleiben immer noch mehr Fragen als Antworten. Zudem kann es nicht sein, dass Dokumente nicht rechtzeitig zur Verfügung gestellt werden.“